Zürcher RehaZentrum Wald

Qualitätsberichte

Struktur Kategorie Jahr heraufgeladen am Aufrufe Download
eQB H+ 2016 Rehabilitation 2016 19.6.2017 20 pdf (620.7 kB)
Struktur H+ 2015 Rehabilitation 2015 13.6.2016 134 pdf (689 kB)
Struktur H+ 2012 Rehabilitation 2012 31.5.2013 167 pdf (825.7 kB)

Strategie

Qualitätsstrategie und –ziele

Die Zürcher RehaZentren
     
  • streben den nach dem EFQM-Modell sehr hohen Massstab des "Centers of Excellence" (> 500 Punkte) an.
  • streben in ihrem Leistungssegment der Rehabilitation die Qualitätsführerschaft an.
  • richten ihre Qualitätsmassnahmen konsequent auf den Patientennutzen aus.
  • sind zertifiziert nach ISO-9001:2008 in der stationären Rehabilitation.
  • sind zertifiziert auf Basis der SWISS REHA-Qualitätskriterien.
  • sind dem Qualitätsvertrag der ANQ beigetreten und haben sich damit verpflichtet, alle vorgegebenen Qualitätsmessungen zeitgemäss durchzuführen und zu veröffentlichen.
  • erfüllen kantonale und nationale gesetzliche Vorgaben.
  • sind Mitglied folgender Qualitätsorganisationen: ANQ, Hplus, SWISS REHA, SQMH, SAQ.
  •  

Zwei bis drei aktuelle Qualitätsschwerpunkte

     
  • Durchführung von Zufriedenheitsbefragungen bei Patienten und Mitarbeitenden
  • Diagnose- und zielbezogene Definition und Standardisierung von Behandlungsleistungen (Rehabilitationspfad)
  • Überarbeitung und Weiterentwicklung des Meldesystems für kritische Ereignisse (CIRS)
  • Systematisierung und Professionalisierung des Projektmanagements, Aufbau von Projektportfoliomanagement
  •  

Erreichte Qualitätsziele

     
  • Zufriedenheitsbefragungen bei Patienten und Mitarbeitenden wurden durchgeführt, analysiert und Verbesserungsmassnahmen abgeleitet.
  • Die Überarbeitung und Weiterentwicklung des Meldesystems für kritische Ereignisse (CIRS) konnte erfolgreich abgeschlossen werden.
  • Die Diagnose- und zielbezogene Definition und Standardisierung von Behandlungsleistungen (Rehabilitationspfade) ist in allen Fachbereichen erfolgt.
  • Die Systematisierung und Professionalisierung des Projektmanagements und der Aufbau von Projektportfoliomanagement ist erfolgt.
  •  

Qualitätsentwicklung in den kommenden Jahren

     
  • SW!SS REHA Rezertifizierung
  • Vorbereitung der Zürcher RehaZentren zur ISO-Zertifizierung 9001:2015
  • Weiterentwicklung der Zürcher RehaZentren auf Basis der EFQM-Philosophie zum "Center of Excellence"
  • Steigerung von Effektivität und Effizienz in der Behandlungsplanung auf Basis von Rehabilitationspfaden.
  • Überarbeitung und Vereinfachung hausinterner Verbesserungsmeldungen und des Beschwerdemanagements.
  • Stärkere Verankerung der Qualitätssicherung und -weiterentwicklung in den Leistungsprozessen.

Organisation des Qualitätsmanagements

Das Qualitätsmanagement ist als Stabsfunktion direkt der Geschäftsleitung unterstellt.

Für das Qualitätsmanagement stehen insgesamt 140 Stellenprozente zur Verfügung.

Qualitätsindikatoren ANQ

Im Nationalen Verein für Qualitätsentwicklung in Spitäler und Kliniken (ANQ) sind der Spitalverband H+, die Kantone, der Verband der Krankenkassen santésuisse und die eidgenössischen Sozialversicherer vertreten. Zweck des ANQ ist die Koordination und Durchführung von Massnahmen in der Qualitätsentwicklung auf nationaler Ebene, insbesondere die einheitliche Umsetzung von Ergebnisqualitäts-Messungen in Spitälern und Kliniken, mit dem Ziel, die Qualität zu dokumentieren, weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Chancen und Grenzen der ANQ-Qualitätsmessungen

Weitere Informationen finden Sie in den Spital-Qualitätsberichten und auf www.anq.ch.

  • Akutsomatik
  • Rehabilitation

Nationale Qualitätsmessungen

Unser Betrieb hat im Jahr 2016 an folgenden nationalen Qualitätsmessungen teilgenommen:

Rehabilitation
Nationale Patientenbefragung in der Rehabilitation
Bereichsspezifische Messungen für:
Muskuloskelettale Rehabilitation
Neurologische Rehabilitation
Kardiale Rehabilitation
Pulmonale Rehabilitation
Bereichsspezifische nationale Messungen in der Rehabilitation

Eigene Qualitätsmessungen

Unser Betrieb hat im Jahr 2016 folgende zusätzliche Qualitätsmessungen durchgeführt:

Spitaleigene Befragungen
Swiss Arbeitgeber Award

Übersicht über laufende Qualitätsaktivitäten und -Projekte

Zertifizierungen und angewendete Normen / Standards

Angewendete Norm Bereich, der mit Norm / Standard arbeitet Jahr der ersten Zertifizierung Jahr der letzten Rezertifizierung Bemerkungen
ISO 9001:2008 gesamter Betrieb 2012 2017
SWISS REHA fachbereichsspezifisch 2012 2017
EFQM gesamter Betrieb 2012 2015 Recognised for Excellence 4 star

Registerübersicht

Bezeichnung Fachrichtungen Betreiberorganisation Seit
Infreporting
Meldesystem meldepflichtiger übertragbarer Krankheiten
Infektiologie, Epidemiologie

Bundesamt für Gesundheit Sektion Meldesysteme
www.bag.admin.ch/infreporting

2000
SCQM
SCQM Foundation Swiss Clinical Quality Management in rheumatic diseases
Rheumatologie SCQM Foundation
www.scqm.ch
Beginn
SIOLD
SIOLD Swiss registries for Interstitial and Orphan Lung Diseases
Pneumologie Centre hospitalier universitaire vaudois
www.siold.ch
Beginn
KR Zürich/Zug
Krebsregister der Kantone Zürich und Zug
Alle www.krebsregister.usz.ch 2010